Seiser Alm - Südtiol 21
Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu erfährst Du hier!

Dann komm mit uns auf die nächste Tour unserer Südtiroler Wandertrilogie: Nachdem wir dich am Dienstag mit auf unsere Wanderung auf dem Meran 2000 genommen haben, geht es heute weiter auf der Seiser Alm.

Unter der Seiser Alm darfst du dir jetzt keine kleine einsame Berghütte vorstellen. Bei dieser Alm handelt es sich nämlich um ein Hochplateau in der Nähe von Bozen und direkt neben den Dolomiten. Hoch kommst du mit der Umlaufbahn von Seid aus. In nur knapp 15 Minuten bist du oben und kannst von dort jede beliebige Wandertour starten.

Wanderkarte Seiser Alm Südtirol

Wanderkarte von http://www.seiseralm.it/

Erstmal sind wir ein bisschen verwirrt was die Menge an Wanderwegen und Einkehrmöglichkeiten angeht, denn direkt nach der Ankunft präsentiert eine überdimensional große Tafel alle Möglichkeiten die wir haben oder auch nicht, denn zu dieser Jahreszeit sind schon einige Hütten nicht mehr geöffnet:

Seiser Alm - Südtiol

Auf geht es zur Erkundung der Seiser Alm

Schnell haben wir uns jedoch für einen Wanderweg entschieden und laufen erst einmal dem Wanderweg 30 entlang. Aber schon nach wenigen Minuten biegen wir auf den, deutlich schöneren und etwas abgelegneren Wanderweg 7 ab.

Seiser Alm - Südtiol 1
Schon auf dem Meran 2000 hatten wir das Glück eine farbenfrohe Herbstlandschaft vorzufinden. Aber auch auf der Seiser Alm gibt es viele gute Farben zu sehen und die Landschaft ist auch nicht ganz so karg wie die auf dem Meran 2000. Immerhin wachsen hier doch noch einige Bäume mehr.

Seiser Alm - Südtiol 3
Seiser Alm - Südtiol 9
Seiser Alm - Südtiol 10
Die kleinen Wanderwege schlängeln sich immer wieder durch kleine Waldstücke, kleineren Hütten, Hochebenen und Täler. Auch der am Anfang noch starke Nebel wird immer dünner und offenbart uns immer mehr von der traumhaften Landschaft. Und ganz plötzlich, in einem Moment in dem wir gar nicht damit gerechnet haben, reißt die Nebelwand für einen kurzen Moment auf und präsentiert uns eine unglaublich schöne Aussicht auf die Dolomiten.

Seiser Alm - Südtiol 6
Irgendwann erreichen wir eine Kreuzung und biegen hier auf den Wanderweg 6 ab der uns schließlich zur Rauch Hütte führt. Die Rauch Hütte ist unser Ziel der Wanderung und wir haben bereits richtig Hunger.

Seiser Alm - Südtiol 5

Einkehrmöglichkeiten auf der Seiser Alm

Kommen wir also zu den Einkehrmöglichkeiten unserer Wanderroute. Bereits auf dem Wanderweg 7 nehmen wir eine kleine Abzweigung und erreichen nach ca. 5 Minuten die Gostner Schwaige. Hier halten wir nur an um uns kurz bei einem Heißgetränk aufzuwärmen denn bei all dem Nebel ist es doch recht frisch dort oben.

Gostner Schwaige

Seiser Alm - Südtiol 4
Wir empfehlen zum Aufwärmen einen der besonderen Geheimtees wie zum Beispiel dem Liebeszaubertee. Dieser verfärbt sich ganz langsam rot wenn man ihn lang genug ziehen lässt. Über seine Wirkung sind wir uns nicht wirklich sicher, aber lecker ist er und warm machen tut er auch.

Seiser Alm - Südtiol 7
Essen kann man hier sicherlich auch ganz toll, denn was die anderen Gäste auf den Tisch bekommen ist vielversprechend und sieht einfach nur köstlich aus. Wir haben jedoch andere Pläne und vertagen das Essen auf unseren zweiten Stop – der Rauch Hütte.

Die Rauch Hütte

Die Rauch Hütte ist besonders schön weil man von hier einen wunderbaren Ausblick auf das Dolomiten Massiv hat:

Seiser Alm - Südtiol 14
Seiser Alm - Südtiol 12
Es empfiehlt sich einmal um die Hütte rum zu laufen und auf der unteren Terrasse Platz zu nehmen denn von hier hat man eindeutig den besseren Blick.

Seiser Alm - Südtiol 13
Seiser Alm - Südtiol 17
Seiser Alm - Südtiol 18
Nach unserer Wanderung sind wir richtig hungrig und bestellen uns eine reichhaltige Käseplatte und eine Speckknödelsuppe. Dazu gibt es leckeren Südtiroler Wein.

Seiser Alm - Südtiol 15
Seiser Alm - Südtiol 16
So lässt es sich wirklich aushalten und zusammen mit dem tollen Blick erreicht unsere Tour den absoluten Höhepunkt.

Zurück zur Umlaufbahn

Da wir nicht den gleichen Weg zurück laufen möchten, entscheiden wir uns beim Rückweg für den Wanderweg 30. Schon kurz nach dem Start zieht bereits wieder dicker Nebel auf und es wird schnell richtig kalt. Trotz Kälte und Nebel erleben wir trotzdem einen wunderbaren Abschluss unserer Tagesroute und freuen uns bereits jetzt darauf die Wanderschuhe am kommenden Tag wieder anzuziehen.

Seiser Alm - Südtiol 19
Seiser Alm - Südtiol 20
Seiser Alm - Südtiol 22
Seiser Alm - Südtiol 23

Seiser Alm – die harten Fakten

  • Schwierigkeit: Leicht
  • Gehzeit: ca. 3-4 Stunden
  • Höhenmeter: ca. 200m
  • Ausgangspunkt: Umlaufbahnstation Compatsch
  • Endpunkt: Umlaufbahnstation Compatsch
  • Einkehrmöglichkeiten: Gostner Schwaige und Rauch Hütte
  • Anfahrt: Mit dem Auto von Schenna / Meran Richtung Bozen. Dann kurz auf die Autobahn A12 in Richtung Brenner. Du nimmst dann die erste Ausfahrt (Bozen Nord) und folgst danach der SS12 bis es irgendwann auf die SP14 geht. Dort biegst du ab und folgst der SP14 bis Seis am Schlern. Dort kannst du dann in die Umlaufbahn einsteigen. Das Parken ist hier übrigens kostenlos vorausgesetzt du möchtest nicht im Parkhaus parken.

Diese Wanderroute ist Teil unserer selbst ernannten Südtiroler Wander Trilogie bei der wir die drei schönsten Berge rund um Meran und Bozen erkundet haben. Weitere Posts dieser Serie sind:

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Weitere Wanderungen in Südtirol

Viele weitere tolle Wanderungen und Wandertipps findest du in unserer Regionsübersicht für Südtirol. Damit bist du perfekt für deinen nächsten Wanderurlaub in Südtirol ausgestattet!

HIER GEHT’S DIREKT ZUR REGIONSÜBERSICHT SÜDTIROL

 

Wann fängst du mit dem Wandern an?

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverIn meinem Buch „Wandern für Anfänger“* teile ich mein gesamtes Wissen zum Wandern, das ich mir in mehr als 5 Jahren Wandererfahrung angeeignet habe.

Wenn du also mehr darüber wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen zum Buch. Seit dem 31. August 2017 ist es auf Amazon* sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch erhältlich.

Zur Taschenbuch-Ausgabe geht es hier entlang* und für die Kindle-Ebook Variante klickst du hier*.

Solltest du kein Kindle haben, das Buch aber trotzdem auf einem E-Reader lesen wollen, schreib mir sehr gerne eine Email und wir finden ganz sicher eine Lösung.

Bei den mit Sternchen* gekennzeichneten Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt uns damit aber mit einer kleinen Provision, die wir vom Shop erhalten. Dadurch sind einige unserer Kosten für diesen Blog gedeckt. Vielen Dank an alle, die uns auf diesem Wege bereits unterstützt haben! 

Noch persönlicher – die A Tasty Hike Wanderpost

Kennst du schon unsere A Tasty Hike Wanderpost? In regelmäßigen Abständen (ca. alle 2 Wochen, manchmal häufiger, manchmal auch seltener, je nachdem, wie oft wir dazu kommen und wie viel es zu berichten gibt) verschicken wir unsere Wanderpost an Wanderliebhaber.

Wir erzählen dir als erstes, was bei uns passiert, welche Reisen und Wanderungen geplant sind, welche Neuerungen es hier auf dem Blog oder auch auf unserem YouTube Kanal gibt und was eben sonst noch so alles passiert hinter den Kulissen!

Abonnenten unserer Wanderpost sind auf jeden Fall immer bestens informiert und die Ersten, die es erfahren, wenn es etwas Neues gibt!

Bist du mit dabei?

>>> Dann kannst du jetzt hier unsere Wanderpost abonnieren! <<<