Naturnser Waalweg Suedtirol - Titel
Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu erfährst Du hier!

Schon immer waren wir ein großer Fan von Waalwegen! Aber seit Jana schwanger ist, lieben wir Waalwege noch mehr, denn sie sind einfach perfekt für Schwangere und natürlich auch für jegliche Wanderanfänger.

Falls du gerade nicht weißt, wovon wir sprechen und du das Wort Waalweg zum ersten Mal hörst, hüpf erst mal rüber zu diesem Artikel, in dem wir dir erklären, was so ein Waalweg eigentlich ist.

Der Naturnser Waalweg

Ein Waalweg, der schon ganz lange auf unserer Liste stand ist der Naturnser Waalweg. Der Naturnser Waalweg liegt, wie der Name schon sagt, in der Nähe von Naturns, einem kleinen Ort im Vinschgau in Südtirol. Er entstand unter schwersten Bedingungen in den Jahren 1830-1833. Leider verläuft der größte Teil des ca. 8km langen Waals in Rohren. Nur vereinzelt finden sich Stellen, an denen man tatsächlich noch neben dem Waal wandern kann.

Trotzdem lohnt sich eine Wanderung hier, denn der Weg hat weit mehr zu bieten als Wasser und Rohre: Er führt durch wunderschöne Weinplantagen, vorbei an plätschernden Wasserfällen, tollen Aussichtspunkten und ganz viel Natur.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Weinberg

Einziges Manko: Du läufst die meiste Zeit wirklich in der prallen Sonne, weshalb sich der Waalweg zum wandern eher für das Frühjahr oder den Herbst und weniger für den Sommer eignet. Wir sind den Waalweg im April gewandert und hatten dafür super Wetter und einen richtig tollen Tag erwischt!

Die Wahrscheinlichkeit, hier gutes Wetter zu haben, ist enorm hoch, weil Naturns im Durchschnitt nur 500mm Niederschlag pro Jahr bekommt. Diese geringe Niederschlagsmenge ist auch der Grund, weshalb der Waal am Anfang gebaut wurde. Mit Hilfe des Waals konnte Wasser aus dem angrenzenden Schnalstal nach Naturns geliefert werden um so den Anbau von Obst und Wein zu ermöglichen.

Die Route des Naturnser Waalwegs

Los geht es im Ort Naturns. Du musst erst ein kleines bisschen laufen, um den Waalweg zu erreichen, denn er beginnt nicht direkt im Ortskern. Im Ortskern findest du aber einen Parkplatz. Von hier aus folgst du der Beschilderung zur St.-Prokulus Kirche.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Kirche

Die kleine Kirche liegt ganz idyllisch in Mitten von Weinreben und Obstplantagen. Du gehst an der Kirche vorbei und folgst den Schildern mit der Aufschrift „Runster Mühle“. Dabei handelt es sich übrigens um den Wanderweg Nr. 39.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Schild

Erst einmal läufst du hier einen asphaltierten Weg entlang aber schon bald wird daraus ein Kiesweg. Diesem folgst du bis du zum Restaurant Wiedenplatzerkeller kommst. Dort biegst du rechts ab, überquerst den vor dir liegenden Parkplatz und kannst dann dort den Aufstieg zum Waalweg beginnen. Hier geht es leider einmal kurz recht steil bergauf. Du wanderst aber durch ein kleines Waldstück und bist so nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt, was sehr angenehm ist.

Kurze Zeit später erreichst du dann schließlich den eigentlichen Waalweg. Du erkennst das daran, dass du das Wasser im Inneren der Felsen plätschern und fließen hörst. Solltest du jetzt ein wenig außer Puste sein, musst du dir keine Sorgen machen, denn von jetzt an musst du nicht mehr wirklich bergauf laufen. Die 300 Höhenmeter, die die Wanderung insgesamt hat, hast du bereits jetzt hinter dich gebracht.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Waalweg

Nur noch ein paar Meter und schon siehst du den Waal auch und kannst für einige Zeit direkt neben ihm entlang wandern, bis er wieder im Inneren des Berges verschwindet.

Von nun an wanderst du an einem steilen Abhang entlang auf einem sehr gut ausgebauten Wanderweg, der immer wieder von Brücken und Stegen unterbrochen wird.

Wandern für Anfänger Banner für den Blog

Der Berg neben dir nennt sich übrigens Sonnenberg und diesen Namen verdient er wirklich. Die Sonneneinstrahlung ist hier, auf Grund von nur wenigen Bäumen, sehr hoch, was uns schnell ins Schwitzen brachte. Ein Vorteil des wenig bewachsenen Wanderweges: Du kannst an so vielen Stellen anhalten und einfach nur die Aussicht über das umliegende Vinschgau genießen! Ein richtiger Traum!

Naturnser Waalweg Suedtirol - Waalweg mit Aussicht

Nach einiger Zeit erreichst du eine kleine Hütte am Waalweg. Diese ist leider verwaist aber sie wurde vor vielen Jahren einmal von den Waalern als Unterkunft und Schutz vor schlechtem Wetter genutzt. Heutzutage arbeiten die Obstbauern anders und eine solche Hütte ist nicht mehr von Nöten.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Weg mit Aussicht

Ab hier ist der Waalweg ein wenig mehr bewachsen und die Landschaft deutlich weniger kahl. Einige Bäume spenden auch wohl verdienten Schatten über dem Waalweg. Auf der linken Seite siehst du nun immer wieder Hinweisschilder, die zur Jausenstation „Schwalbennest“ deuten. Wir biegen hier erst einmal nicht ab, kommen aber später noch einmal an diesen Punkt zurück.

Vorher möchten wir uns nämlich nicht das eigentliche Highlight der Wanderung entgehen lassen:

Naturnser Waalweg Suedtirol - Weg Ende Schild

Ja genau, du liest richtig. Nach einigen weiteren hundert Metern endet hier der Waalweg abrupt. Weiter gehen geht auch nicht, denn vor dir liegt ein Abhang. Wenn du dieses Schild aber erreicht hast, befindest du dich auf einer Art Aussichtsterrasse. Hier gibt es sogar einen Tisch und Bänke, an denen du dich ausruhen kannst. Das Schönste aber ist der Blick! Die Sicht ist ungestört und bietet einen hervorragenden Blick aufs Schloss Juval – das Privatschloss von Reinhold Messner.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Schloss Juval

Auch der Blick über das Tal des Vinschgaus ist atemberaubend schön und deshalb bleiben wir hier auch erst mal eine ganze Weile sitzen um alles in uns aufzunehmen. Zwar ist beim Wandern ja immer der Weg das Ziel, aber es gibt Momente bei Wanderungen, an denen wir einfach einmal innehalten sollten um zu genießen und den Moment zu erleben. Und wer kann bei so einem Ausblick schon anders?

Naturnser Waalweg Suedtirol - Ausblick Vinschgau

Einkehrmöglichkeiten auf dem Naturnser Waalweg

Jausenstation Schwalbennest

Naturnser Waalweg Suedtirol - Jausenstation Schwalbennest

Nach dieser kleinen Verschnaufpause kehren wir um und machen uns auf den Rückweg. Diesmal folgen wir den Hinweisschildern zur Jausenstation „Schwalbennest“ und genau dort kehren wir auch ein um uns bei einem kühlen Getränk, leckerem Apfelstrudel und einer Brotzeit zu erfrischen.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Apfelstrudel Jausenstation Schwalbennest

Die Terrasse ist super einladend, bietet mit ihren Sonnenschirmen, viele schattige Plätze, aber trotzdem einen herrlichen Ausblick über das Vinschgau und den Ort Naturns. Unter dir liegt eine Vielzahl an Obst- und Weinplantagen, die hier ohne den Naturnser Waalweg gar keine Überlebenschance hätten.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Terrasse Jausenstation Schwalbennest

Das Essen ist super lecker und das Preis-Leistungs-Verhältnis auch vollkommen in Ordnung. Du solltest auf jeden Fall einen Naturnser Riesling probieren, wenn du gerne Wein magst, denn dieser wurde schon häufig für ihre gute Qualität und ihren guten Geschmack prämiert.

Der Rückweg nach Naturns

Naturnser Waalweg Suedtirol - Rueckweg

Von der Jausenstation Schwalbennest geht es nun wieder zurück in Richtung Naturns. Auf der anderen Seite der Terrasse schlüpfst du durch einen, von Weinreben gesäumten, Durchgang und wanderst dann stetig einen gut ausgebauten Wanderweg bergab. Dabei kommst du an einem alten Bauernhof vorbei, der eine kleine Ausstellung zur Schau stellt bei der du altertümliche Gerätschaften bestaunen kannst, die früher für die Feldarbeit genutzt wurden.

Naturnser Waalweg Suedtirol - Schloss Hochnaturns

Zum Schluss kommst du noch am Schloss Hochnaturns vorbei, welches auf der rechten Seite des Wanderweges aus einer riesigen Weinplantage heraussticht. Von hier aus ist es nicht mehr weit, bis du dich wieder im Ortskern von Naturns befindest. Nun musst du nur noch zum Parkplatz zurück laufen.

Wanderpackliste - Packliste Wandern

Der Naturnser Waalweg im Überblick

  • Schwierigkeit (Ausdauer): Bis auf den Anfang leicht
  • Schwierigkeit (Technik): Leicht
  • Höhenmeter: 300m
  • Länge der Wanderung: 8km
  • Dauer der Wanderung: ca. 2,5 Stunden
  • Einkehrmöglichkeit: Jausenstation Schwalbennest
Nur 300 Höhenmeter musst du erklimmen um atemberaubend schöne Ausblicke vom Naturnser #Waalweg in #Südtirol genießen zu können!Click To Tweet

Unsere Wanderung auf dem Naturnser Waalweg im Bewegtbild

Du möchtest noch mehr vom Naturnser Waalweg sehen? Kein Problem, denn auch bei dieser Wanderung hatten wir wieder unsere Vlog-Kamera dabei und du kannst dir daher die Wanderung gleich hier oder auch auf unserem YouTube Kanal im Bewegtbild anschauen:

Wandern auf dem Naturnser Waalweg | Vlog #29 | SÜDTIROL 🇮🇹

Dein Datenschutz ist uns wichtig: Deshalb benutzen wir ein Plugin, welches verhindert, dass deine Daten bereits mit dem Aufrufen unserer Webseite automatisch an YouTube weitergegeben werden. Erst mit dem Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.


Wenn du noch mehr von solchen Wandervideos schauen möchtest, abonniere gerne unseren Kanal.

Welcher ist dein Lieblings-Waalweg in Südtirol und warum? Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Post!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!

Weitere Wanderungen in Südtirol

Viele weitere tolle Wanderungen und Wandertipps findest du in unserer Regionsübersicht für Südtirol. Damit bist du perfekt für deinen nächsten Wanderurlaub in Südtirol ausgestattet!

HIER GEHT’S DIREKT ZUR REGIONSÜBERSICHT SÜDTIROL

 

Jetzt pinnen, später nachwandern: Pinn dir diese Wanderung zur Erinnerung an deine Pinterest-Pinnwand!

Südtirol Wandern: Wandern auf dem Naturnser Waalweg in Südtirol - eine tolle Wanderung mit nur 300 Höhenmetern! Perfekt für Wanderanfänger und Genusswanderer. #Wandern #Wanderung #Südtirol #Naturns

Wann fängst du mit dem Wandern an?

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverIn meinem Buch „Wandern für Anfänger“* teile ich mein gesamtes Wissen zum Wandern, das ich mir in mehr als 5 Jahren Wandererfahrung angeeignet habe.

Wenn du also mehr darüber wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen zum Buch. Seit dem 31. August 2017 ist es auf Amazon* sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch erhältlich.

Zur Taschenbuch-Ausgabe geht es hier entlang* und für die Kindle-Ebook Variante klickst du hier*.

Solltest du kein Kindle haben, das Buch aber trotzdem auf einem E-Reader lesen wollen, schreib mir sehr gerne eine Email und wir finden ganz sicher eine Lösung.

Bei den mit Sternchen* gekennzeichneten Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt uns damit aber mit einer kleinen Provision, die wir vom Shop erhalten. Dadurch sind einige unserer Kosten für diesen Blog gedeckt. Vielen Dank an alle, die uns auf diesem Wege bereits unterstützt haben! 

Noch persönlicher – die A Tasty Hike Wanderpost

Kennst du schon unsere A Tasty Hike Wanderpost? In regelmäßigen Abständen (ca. alle 2 Wochen, manchmal häufiger, manchmal auch seltener, je nachdem, wie oft wir dazu kommen und wie viel es zu berichten gibt) verschicken wir unsere Wanderpost an Wanderliebhaber.

Wir erzählen dir als erstes, was bei uns passiert, welche Reisen und Wanderungen geplant sind, welche Neuerungen es hier auf dem Blog oder auch auf unserem YouTube Kanal gibt und was eben sonst noch so alles passiert hinter den Kulissen!

Abonnenten unserer Wanderpost sind auf jeden Fall immer bestens informiert und die Ersten, die es erfahren, wenn es etwas Neues gibt!

Bist du mit dabei?

>>> Dann kannst du jetzt hier unsere Wanderpost abonnieren! <<<