Broetchen wie vom Baecker – Broetchen selber machen – Rezept vom Moar am Ort in Schenna – Suedtirol
Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu erfährst Du hier!


Es ist Sonntag Morgen, du wachst auf und alles, was du dir wünscht ist ein köstliches Frühstück. Was dabei fehlt? Leckere Brötchen wie vom Bäcker. Vielleicht hat dein Lieblingsbäcker Sonntags gar nicht auf und der nächste Bäcker ist viel zu weit weg, als dass es sich lohnen würde dorthin zu fahren.

Damit du aber zukünftig trotzdem nicht auf deine Brötchen verzichten musst, haben wir im Rahmen unserer Hüttengaudi heute ein ganz besonders tolles Rezept für dich, denn der Moar am Ort aus Schenna, bei dem wir schon sehr oft Urlaub gemacht haben, hat uns ein tolles Rezept für Frühstücksbrötchen geschickt, die wirklich immer gelingen und sich individuell an deine vorrätigen Zutaten anpassen können.

Brötchen wie vom Bäcker – Südtiroler Brötchen

Broetchen wie vom Baecker – Broetchen selber machen – Rezept vom Moar am Ort in Schenna – Suedtirol – Fruehstuecksbroetchen

Wir lieben Südtiroler Brötchen. Egal ob morgens beim Frühstück oder bei einer Brotzeit auf einer Hütte. Die Brötchen in Südtirol schmecken einfach immer so viel besser als all die industriell gefertigten Brötchen, die wir häufig hierzulande bekommen.

Es wird also Zeit, sich den Geschmack der Südtiroler Brötchen auf den Frühstücksteller zu holen und schon beim Frühstück vom nächsten Südtirol-Urlaub zu träumen. Kombiniere das Brötchen vielleicht noch mit einem Südtiroler Schinken oder Käse und stell dir beim Essen das tolle Bergpanorama rund um Meran vor. Ganz wie in Schenna – Absolut herrlich.

Moar am Ort in Schenna

Schenna Wandern - A Tasty Hike - Wanderung Schenner Waalweg - Moar am Ort

Wenn es irgendwann mal wieder erlaubt ist und du wieder nach Südtirol fahren kannst, können wir dir einen Aufenthalt beim Moar am Ort wirklich ans Herz legen. Nicht nur ist Schenna ein idealer Ausganspunkt für einen Wanderurlaub in Südtirol, der Moar am Ort liegt auch noch super zentral mitten im Ortskern, so dass du von dort aus alles zu Fuß erreichen kannst.

LESE-TIPP: Schenna Wandern – alles, was du darüber wissen musst

Der Moar am Ort hat vier wunderschön eingerichtete Ferienwohnungen, einen tollen Pool und eine wunderschöne Aussicht. Alleine dafür lohnt es sich schon, dorthin zu fahren. Begrüßt wirst du dort super herzlich von Irene und Philipp Weger, die wirklich ihr Bestes geben, um deinen Aufenthalt in Schenna so schön wie möglich zu gestalten.

Und jetzt möchten sie dazu beitragen, dir ein köstliches Südtiroler Frühstück zu Hause zu bescheren und haben uns deshalb dieses Rezept zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Moar am Ort erfährst du übrigens in unserem Artikel über Tolle Unterkünfte in Südtirol mit Pool für deinen nächsten Wanderurlaub in Südtirol.

Broetchen wie vom Baecker – Broetchen selber machen – Rezept vom Moar am Ort in Schenna – Suedtirol - ausstechen

Brötchen wie vom Bäcker einfach selber backen – eine Info noch vorweg

Eine Sache müssen wir aber noch vorab klären: Im Rezept wird dir die Zutat „Brotklee“ auffallen.

Was aber ist Brotklee?

Brotklee ist eine Kräutermischung, bei der die Kräuter pulverisiert sind und in den Teig gemischt einen rustikalen Geschmack zaubern. Kleegewächse eignen sich sehr gut als Brotzusatz, weil sie eiweißreich sind und einen intensiven Geschmack haben.

Brotklee setzt sich üblicher Weise aus verschiedenen Kleesorten zusammen. Dazu gehören Bockshornklee und Schabzigerklee. In Südtirol wird Schabzigerklee als typisches Brotgewürz für das Vinschgauer Fladenbrot, Schüttelbrot und für Roggenbrote verwendet.

Im Supermarkt bei uns haben wir Brotklee bisher noch nicht entdeckt, aber du kannst es auf jeden Fall online bestellen*.

Brötchen wie vom Bäcker – Frühstücksbrötchen Rezept

Brötchen wie vom Bäcker – Frühstücksbrötchen vom Moar am Ort in Schenna

Gericht: Frühstück
Autor: Christian

Zutaten

Für den Vorteig

  • 210 g Roggenvollkornmehl
  • 210 ml lauwarmes Wasser
  • 5 g Hefe
  • 5 g Zucker

Für den Hauptteig

  • 100 g Roggenmehl
  • 300 g Weizenmehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 150 ml Milch
  • 1/2 TL Brotklee
  • 5 g Kreuzkümmel
  • 18 g Salz

Sonstiges

  • etwas Roggenmehl zum Bestreuen

Anleitungen

Vorteig

  • Roggenvollkornmehl, Wasser, Hefe und Zucker zu einem Teig verkneten und abgedeckt etwa 15 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Hauptteig

  • Den Backofen auf 210 Grad vorheizen
  • Vorteig, Roggenmehl, Weizenmehl, Wasser, Buttermilch, Apfelsaft, Brotklee und Kreuzkümmel in der Küchenmaschine zunächst ein, zwei Minuten bei hoher Geschwindigkeit verkneten.
  • Anschließend auf langsamer Stufe weitere 5 Minuten kneten lassen.
  • Das Salz zugeben und den Teig nochmals 2 Minuten langsam durchkneten.
  • Den Teig auf eine mit Roggenmehl bestaubte Oberfläche geben und mit der Hand flach drücken. Die Teigoberfläche sollte auch mit Mehl bestaubt sein, dann funktioniert es besser. Der Teig sollte etwa 2-3cm hoch sein. Mit einem Tuch abdecken und 10 Minuten gehen lassen.
  • Aus dem Teig dann mit einem Ring oder einem Becher Brötchen ausstechen und auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  • In den vorgeheizten Backofen schieben und bei 210 Grad und Umluft 18 Minuten backen. Nach ca. 5 Minuten den Backofen einen Spalt öffnen und das Brot bei leicht geöffneter Tür fertig backen.

Notizen

Tipp:
Das tolle am Rezept ist, dass man einige Zutaten beliebig austauschen kann, grad was der Kühlschrank oder Vorratsschrank so hergibt, kann genommen werden.
Z.B. die 300 gr. Weizenmehl ersetzte ich oft mit Dinkelvollkornmehl und mische noch etwas Hanf-Mehl dazu. Auch mit Kamut - Mehl werden es schöne und vor allem leckere Brötchen. Man darf nur nicht die Mengenangaben (300gr) überschreiten sonst klappt es nicht mehr.
150 ml Milch, kann man auch 50 ml Buttermilch und 100 ml Apfelsaft nehmen. Wenn ich Naturjogurt da habe, nehme ich auch das her.
Hat man gar nichts da, kann man auch nur gesamt 300 ml lauwarmes Wasser nehmen.

Hüttengaudi – Noch mehr tolle Hüttenrezepte

Bis wir endlich wieder in den Wanderurlaub fahren können, veröffentlichen wir in den nächsten Wochen erst mal weiterhin viele neue Hüttenrezepte. Eine Übersicht über alle Rezepte findest du auf unserer Hüttengaudi-Seite. Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Nachkochen bzw. Nachbacken.

So verpasst du kein neues Hüttenessen-Rezept

Unsere Liste an Rezepten wird immer länger. Melde dich gerne zu unserem Genusswegweiser an, denn dann bekommst du sofort Bescheid, sobald wir ein neues Rezept veröffentlichen. Außerdem schicken wir dir dann auch regelmäßig tolle Genusswandertipps zu, sobald es mit dem Wandern wieder losgeht.

Um dich anzumelden, klick jetzt einfach hier auf den Button und schon erhältst du regelmäßig Post von uns (kein Spam! Das versprechen wir an dieser Stelle hoch und heilig):

Genusswegweiser Banner A Tasty Hike - Genussrezepte fuer Wanderer

Brötchen wie vom Bäcker – Leckeres Frühstücksbrötchen Rezept vom Moar am Ort in Schenna, Südtirol