Wanderschuhe-Worauf-achten-Wanderschuhe-Beratung-A-Tasty-Hike-Wanderschuhe-Damen-und-Herren
Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu erfährst Du hier!


Wanderschuhe – worauf achten beim Kauf? Wenn du dich das gerade fragst, bist du hier goldrichtig!

Wo drückt denn der Schuh bei dir?

Am besten gar nicht, würden wir sagen! Vor allem nicht beim Wanderschuh!

Wanderschuhe kaufen ist ein Thema, bei dem es auf ein bisschen mehr ankommt als auf schönes Design. Ein gut sitzender Wanderschuh ist das Allerwichtigste beim Wandern! Bei deinem sonstigen Equipment kannst du gerne sparen oder auf Dinge verzichten, aber bitte, bitte nicht bei den Wanderschuhen!

Weil wir immer wieder danach gefragt wurden, finden wir, dass es an der Zeit ist, auch hier mal zu erklären, auf was du genau beim Wanderschuhe kaufen achten solltest.

Eine wichtige Sache vorweg: Wir möchten hier ganz bewusst auf eine Empfehlung von bestimmten Marken oder bestimmten Schuhen verzichten. Jeder Fuß ist anders und auch unsere Bedürfnisse und Anforderungen an den Schuh sind unterschiedlich. Deshalb soll es hier einfach mal generell darum gehen, was du beachten solltest, wenn du dir Wanderschuhe kaufen möchtest.

Bist du bereit? Also, dann lass uns loslegen:

Wanderschuhe – worauf achten beim Kauf?  Schritt 1: IMMER ins Fachgeschäft!

Ja, ja! Auch, wenn das kleine Sparfüchschen in dir nun laut schreit „Aber im Internet ist es doch viiiiel billiger“…

Das mag sogar sein, ABER du wirst im Internet niemals die Beratung bekommen, die du in einem Fachgeschäft bekommst. UND, was eigentlich noch viel wichtiger ist, du wirst nicht die Möglichkeit haben, so viele verschiedene Wanderschuhe ausgiebig zu testen, um den perfekt passendsten Schuh für dich zu finden.

Es geht hier nicht um Schönheit, sondern um ein bequemes und gutes Laufgefühl! Und das kann dir kein Online-Shop der Welt bieten!

Wanderschuhe-Worauf-achten-Wanderschuhe-Beratung-A-Tasty-Hike-Wanderschuhe-im-Gelaende-1

Wanderschuhe – worauf achten beim Kauf?  Schritt 2: Die richtigen Fragen stellen

Jetzt bist du also schon in einem Fachgeschäft. Super! Schritt 1 hast du erfolgreich abgeschlossen. Kommen wir nun also zum Schritt 2: Welche Dinge solltest du dem Mitarbeiter im Fachgeschäft über dich erzählen? (Keine Sorge, du musst ihm nicht deine persönlichsten Geheimnisse oder so anvertrauen…)

Sobald du einen Mitarbeiter angesprochen hast oder er dich anspricht, wirst du sehen, dass er wird dir gleich einige Fragen stellen wird, die für deine Entscheidung von Bedeutung sind. Sollte er das nicht von alleine tun, erkläre ihm, wofür du die Wanderschuhe brauchst.

Zum Wandern! – So viel ist klar!

Aber wo wirst du wandern gehen?

  • Im Hochgebirge mit Kletterelementen?
  • Auf ausgebauten Wanderwegen?
  • Auf unebenem Gelände?
  • Im Schnee? Im Sand? Auf Waldboden?

Stell dir hierzu einfach die schwierigste Tour vor, die du in den nächsten Jahren machen möchtest. Wenn deine Wanderschuhe die aushalten, dann hast du die richtige Wahl getroffen.

Wanderschuhe-kaufen-A-Tasty-Hike

Wie oft wirst du wandern gehen?

  • Bist du ein Gelegenheitswanderer oder ein Nur-im-Urlaub-Wanderer?
  • Oder bist du jede Woche mehrmals draußen unterwegs?

All das ist wichtig, um herauszufinden, wie belastbar die Schuhe sein müssen.

Bei welchem Wetter wirst du wandern gehen?

  • Wirst du immer in strahlendem Sonnenschein wandern?
  • Oder auch mal im Winter bei Eis und Schnee?
  • Oder auch bei schlechtem Regenwetter?
  • Wie dicht müssen die Schuhe vor äußeren Wassereinflüssen sein?

Wie lang sind deine Wandertouren bzw. wie viel Gepäck hast du dabei?

  • Machst du eher Tagestouren oder auch mal ein paar längere?
  • Trägst du nur Proviant mit dir herum oder auch Übernachtungssachen, eventuell sogar ein Zelt und Kochequipment?
  • Oder hast du ein Baby in einer Kraxe mit dabei?

Nach der Beantwortung all dieser Fragen, wird sich der Verkäufer ein gutes Bild davon machen können, was du für deine individuellen Wanderbedürfnisse brauchst und was die Wanderschuhe aushalten sollten.

Das ist wichtig, weil es eben sehr viele Unterschiede bei den Wanderschuhen gibt. Nicht nur in Farbe und Größe, sondern auch in der Stabilität, in der Höhe der Schuhe und in der Beschaffenheit der Sohle. All diese Merkmale haben Einfluss auf die Tragequalität beim Wandern.

Wanderschuhe-Worauf-achten-Wanderschuhe-Beratung-A-Tasty-Hike-Wanderschuhe-anschauen

Beispiele gefällig?

Beispiel #1: Du bist Gelegenheitswanderer, den es bei schönem Wetter raus in die Berge zieht. Du bist Wanderanfänger und wagst dich noch nicht auf schwerere Touren. Du wanderst stattdessen eher auf gemütlichen Kieswanderwegen, die immer mal wieder durch ein Waldstück verlaufen. Die Wege sind aber gut ausgebaut und erfordern wenig bis gar keine Technik bzw. Trittsicherheit. Mit dabei hast du nur einen kleinen Rucksack mit einer Brotzeit und etwas zu trinken.

Das brauchst du: In diesem Fall brauchst du keine schweren Wanderschuhe mit dicker Sohle, die besonders wasserabweichend sind. Hier ist es hauptsächlich wichtig, dass sie bequem sind und du dir keine Blasen läufst. Ob du nun hohe oder niedrige Wanderschuhe bevorzugst, spielt für deine Wandertouren keine besonders große Rolle.

 

Beispiel #2: Du bist, wie schon im ersten Beispiel, Gelegenheitswanderer, bist aber auch mal bei schlechterem Wetter unterwegs und wagst dich schon an Touren, die ein bisschen mehr Technik und Trittsicherheit erfordern. Zudem planst du eine Mehrtagestour bei der du in Berghütten übernachten wirst. Da nicht alle Hütten auf deinem Weg bewirtschaftet sind, musst du auch eine ausreichende Menge an Essen mit dabeihaben.

Das brauchst du: Für diese Zwecke wirst du in jedem Fall hochgeschlossene Wanderschuhe benötigen, die auch eine stabile Sohle haben. Das Gewicht deines Rucksacks drückt zusätzlich auf die Sohlen und da die Wanderwege voraussichtlich etwas uneben sein werden, sollte sich auch nichts von außen durchdrücken.

Macht Sinn, oder?

Wanderschuhe – worauf achten beim Kauf?  Schritt 3: Probieren geht über studieren

Nun haben wir den theoretischen Teil abgeschlossen. Der Mitarbeiter deines Vertrauens wird dir nun entsprechende Modelle zeigen, die für deine Bedürfnisse geeignet sind.

Jetzt geht es ans Anprobieren!

Bei der Reihenfolge der Schuhe, die du anprobierst darfst du nun auch gerne erstmal nach dem Aussehen der Schuhe und/oder nach dem Preis gehen.

Zieh die Schuhe an und stelle im ersten Moment fest, ob sie gut sitzen. Achte darauf, dass du vorne genug Luft hast, gleichzeitig aber hinten nicht herausrutschst. Stelle dich hin und laufe ein wenig mit den Schuhen herum, um dir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Zieh am besten auch direkt Wandersocken an, damit du dir ein authentisches Bild machen kannst.

Haben die Schuhe den Bequemlichkeitstest bestanden? Super, dann kommen wir zum Geländetest:

In einem qualifizierten Fachgeschäft wirst du in der Regel einen kleinen Parcour vorfinden, auf dem du die Schuhe „im Gelände“ testen kannst. Dabei wirst du über verschiedene Untergründe, bergauf, bergab und auf ebener Strecke laufen.

Immer noch bequem? Fantastisch!

Dann lass dir nun noch einen Rucksack mit Gewichten drin geben, die in etwa dem entsprechen, was du auf einer durchschnittlichen Wandertour mit dabei hast und laufe den Parcour ein paar weitere Male.

Wenn die Schuhe nun immer noch bequem sind und nirgendwo drücken, hast du die perfekten Wanderschuhe für dich gefunden! Herzlichen Glückwunsch!

War aber bei irgendeinem Schritt etwas unbequem oder sagt dir irgendetwas anderes nicht zu, heißt es, wieder zurück auf Los und von Vorne das Ganze!

Auch, wenn du beim ersten Paar komplett begeistert bist und das Gefühl hast, sie seien perfekt, zieh ruhig noch mal ein oder zwei weitere Paar Wanderschuhe an um einen Vergleich zu haben. Nur so kannst du dir ein gutes und genaues Bild machen.

Wanderschuhe-Worauf-achten-Wanderschuhe-Beratung-A-Tasty-Hike-Wanderschuhe-Damen

Extratipp: Die passenden Wandersocken

Warum und weshalb du Wandersocken brauchst, haben wir schon sehr ausführlich in diesem Artikel für dich beschrieben:

Lese-Tipp: 6 Gründe, warum du Wandersocken verwenden solltest!

Um es kurz für dich zusammenzufassen: Du solltest dir welche zulegen!

Warum also nicht gleich beim Kauf der Wanderschuhe welche mitnehmen?

Wanderpackliste Banner NEU

Wanderschuhe – worauf achten beim Kauf?  – Zusammenfassung

  • Schritt 1: Lass dich auf jeden Fall in einem Fachgeschäft beraten
  • Schritt 2: Beschreibe genau, für welche Wandertouren du Wanderschuhe benötigst
  • Schritt 3: Probiere mindestens zwei, besser sogar drei Paar an und teste sie gut
  • Extratipp: Nur noch schnell Wandersocken einpacken und schon bist du fertig!

Es gibt also Einiges zu beachten beim Wanderschuhe kaufen, aber mit ein bisschen Geduld und Probieren im Fachgeschäft sowie einer guten Beratung und mit den richtigen Fragen, ist es gar nicht so schwer!

Beantworte doch in den Kommentaren mal unsere Fragen von oben! Dann geben wir dir gerne eine Einschätzung, welche Art von Schuh du brauchen wirst!

Wanderschuhe – worauf achten beim Kauf? – FAQ

Schauen wir uns nochmal die wichtigsten Fragen an, die rund um den Wanderschuh-Kauf auftauchen können:

Was ist die richtige Größe für deinen Wanderschuh?

Da du Wanderschuhe in der Regel mit dickeren Socken trägst als bei normalen Schuhen, solltest du auf jeden Fall immer etwa eine halbe Größe größer kaufen bei Wanderschuhen. Beim Wandern können deine Füße etwas dicker werden und brauchen dann auch mehr Platz und dazu kommt, dass du sicher auch mal bergab wandern wirst und dabei solltest du idealerweise nicht mit den Zehen gegen den Schuh stoßen.

Welche Schuhmarke ist die beste?

Es gibt wirklich nicht DIE eine Schuhmarke, die wir empfehlen können/möchten. Wir haben schon Wanderschuhe von diversen Marken getragen und waren immer sehr zufrieden. Aber ein Schuh, der uns gut passt muss nicht auch automatisch dir gut passen, weil Füße einfach verschieden sind. Deshalb, wie oben erwähnt, einfach mal verschiedene Sachen im Geschäft anprobieren und testen, was sich gut anfühlt.

Wo kann ich Wanderschuhe kaufen?

Wir würden dir immer davon abraten, Wanderschuhe im Internet zu kaufen und stattdessen lieber in ein Fachgeschäft zu gehen. Dort bekommst du fachliche Beratung und kannst viele verschiedene Modelle anprobieren und auf verschiedenen Untergründen und Gegebenheiten ausprobieren.

Welche Wanderschuhe für welches Gelände?

Es gibt verschiedene Arten von Wanderschuhen, auf die du zurückgreifen kannst. Hier mal eine kleine Übersicht über die verschiedenen Arten und für welche Aktivitäten sie am besten geeignet sind:

  • Multifunktionsschuhe: Perfekt für einfache Tageswanderungen auf gut befestigten Wanderwegen. Meistens findest du Multifunktionsschuhe in Form von Halbschuhen, so genannte Low-Cut-Modelle. Sie bestehen in der Regel aus Leder, einer Mischung aus Leder und Synthetik oder eben aus Synthetik pur. Damit du auch wirklich bei jedem Wetter damit wandern gehen kannst, solltest du darauf achten, dass der Schuh eine wasserdichte, atmungsaktive Membran wie Gore-Tex hat. Ungefähre Kosten: 60 – 150 €.
  • Leichte Wanderstiefel: Eignen sich gut für leichte Tageswanderungen mit etwas Gepäck, bei denen du auch mal abseits der Wanderwege im Gelände wanderst. Durch ihren knöchelhohen Schaft hast du in ihnen deutlich mehr Halt, wenn du abseits der Wanderwege im Gelände unterwegs bist. Die Sohle ist in der Regel etwas steifer als bei einem Multifunktionsschuh. Ungefähre Kosten: 90 – 200 €.
  • Wanderstiefel: Tageswanderungen in höheren Lagen und mit etwas anstrengenderen Teilen, die durch markanteres Gelände verlaufen. Wanderstiefel unterscheiden sich durch einen festeren und etwas höheren Schaft von den Leichtwanderstiefeln. Steine und Wurzeln können durch die steifere Sohle nicht so schnell hindurchdrücken. Ungefähre Kosten: 150 – 200 €.
  • Trekkingstiefel: Ideale Begleiter für längere Trekkingtouren mit schwerem Gepäck. Mit Trekkingstiefeln kannst du auch sehr gut in schwierigem Gelände abseits der befestigten Wanderwege wandern. Trekkingstiefel haben einen sehr festen, stabilen und hohen Schaft, der deinen Fuß beim Wandern sehr gut schützt und dir, trotz schwerem Gepäck, guten Halt gibt.  Die Sohle verspricht eine gute Trittsicherheit. Ungefähre Kosten: ab 170 €.
  • Leichte Bergschuhe: Bergschuhe sind vor allem dann zu empfehlen, wenn du wirklich hoch hinaus willst und deine Tour leichte Klettersteige mit beinhaltet. Leichte Bergschuhe erhältst du in der Regel als Halbschuh oder als knöchelhohen Stiefel mit weichem Schaft. Die Sohle ist eher steif und wenig gedämpft. Dadurch ermöglicht dir der Bergschuh ein kontrolliertes Steigen auf Fels aber eben trotzdem auch ein bequemes Wandern auf Wanderwegen. Ungefähre Kosten: um die 150 €.
  • Bergstiefel: Bergstiefel solltest du vor allem dann nutzen, wenn deine Tour Hochgebirgspassagen und Kletterabschnitte in Fels und Eis oder Gletscherüberquerungen mit beinhaltet. Die Sohle ist in der Regel sehr steif aber dennoch so vorgewölbt, dass du damit auch längere Wege zurücklegen kannst. Der Schaft ist meistens niedriger als bei Trekkingstiefeln, damit du beim Klettern beweglicher bleibst. Ungefähre Kosten: ab 200 €.
  • Hochtourenstiefel: Perfekter Wanderschuh für anspruchsvolle Wanderungen in extremem Gelände. Du solltest sie auf jeden Fall bei Hochtouren in Fels und Eis sowie auf Expeditionen tragen. Die Sohle von Hochtourenstiefeln ist extrem steif mit minimaler Dämpfung. Dadurch können Automatik-Steigeisen montiert werden. Sie haben einen sehr hohen Schaft und sind in der Regel auch gut gegen Kälte isoliert. So frieren deine Füße auch in eisigen Regionen nicht ein.Ungefähre Kosten: ab 230 €.

Was bedeutet GTX bei Wanderschuhen?

GTX ist die Abkürzung für Gore-Tex. Das Material ist besonders winddicht, wasserdicht, aber auch wasserdampfdurchlässig, was den Schuh besonders Atmungsaktiv macht. Regenwasser bleibt bei Wanderschuhen mit Gore-Tex-Sohle draußen, aber Dampf kann aus dem Schuh entweichen.

Was kosten Wanderschuhe?

Die Kosten von Wanderschuhen sind so unterschiedlich und individuell wie es Wanderschuhe gibt. Sie fangen im Einsteigerbereich bereits bei 60-150€ an. Bei leichten Wanderstiefeln, Trekkingstiefeln und leichten Bergstiefeln kannst du auch schon bis zu 200€ bezahlen. Bergstiefel und Hochtourenstiefel fangen in einer Preislage von um die 200€ aufwärts an.

Was wiegen Wanderschuhe?

Auch beim Gewicht gibt es sehr große Unterschiede bei den diversen Wanderschuhen, die es am Markt zu kaufen gibt. Idealerweise solltest du beim Kauf darauf achten, dass der Schuh so leicht wie möglich ist, denn du solltest immer bedenken, dass du das Gewicht natürlich bei jedem einzelnen Schritt beim Wandern merken wirst.

Noch mehr Tipps für Wanderanfänger?

Dann melde dich jetzt zu unserem Wanderwegweiser an und erhalte als kleines Willkommensgeschenk unser kostenloses Wander 1×1 mit 20 hilfreichen Tipps für Wanderanfänger als eBook. Zur Anmeldung musst du einfach nur auf den Button unten klicken und deine Daten eintragen (keine Sorge, wir schicken dir NIEMALS Spam! Versprochen!) und schon landet das eBook in deinem Postfach:

Wander 1x1 Banner ATH

Damit der Schuh nicht drückt: Wanderschuhe – Worauf achten beim Kauf in 3 einfachen Schritten