The Chillhouse - Titel
Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu erfährst Du hier!

Auf Grund von Janas Schwangerschaft hängen wir immer noch ein wenig hinterher mit unseren Posts über unsere Bali-Reise im Herbst. Das soll sich aber nun schleunigst ändern und wir möchten all das Erlebte noch einmal Revue passieren lassen und für dich aufbereiten.

Den Anfang macht heute eine Unterkunft im Süden von Bali – in Canggu. Dort haben wir sowohl am Anfang unserer Reise als auch am Ende einen Stop eingelegt. Canggu ist ein wunderschöner Ort zum Surfen, denn er ist direkt am Wasser gelegen.
Auch wenn wir uns, wegen unserer sehr geringen Surferfahrung, selbst nicht ins Wasser getraut haben, können wir uns doch vorstellen, dass es für Surfer ein richtiges Paradies sein muss.

Obwohl wir nicht surfen waren haben wir die Tage am Meer total genossen! Einfach bei einem leckeren Getränk am Strand chillen und den Wellen zusehen – was gibt es besseres?

The Chillhouse - Begruessungs Kokosnuss

Für unsere letzte Nacht auf Bali haben wir uns das Chillhouse in Canggu als Unterkunft ausgewählt und weil wir so begeistert davon waren, möchten wir dir heute davon erzählen.

Gemeinschaft durch gemeinsame Aktivitäten

Das Chillhouse ist nämlich nicht so wie all die anderen Unterkünfte. Es ist nämlich nicht so annonym. Gemeinschaft wird im Chillhouse ganz groß geschrieben und das hat uns sehr gefallen weil man so ganz automatisch mit den anderen Gästen in Kontakt kommt.

The Chillhouse - Hangout

Besonders gut gefallen hat uns das gemeinsame Abendessen, welches im Zimmerpreis mit inbegriffen ist. Wenn der große Gong ertönt, ist es so weit und das Abendessen wird auf der großen Terrasse für alle serviert. Große Schalen kommen dabei auf den Tisch aus denen sich jeder bedienen kann. Da kommt man ganz automatisch ins Gespräch.

The Chillhouse - Terrasse

Die Gäste kamen aus vielen verschiedenen Ländern, so dass es echt spannend war, den Geschichten der anderen zu lauschen. Viele waren natürlich zum Surfen da, aber auch andere Aktivitäten wie Yoga und Fahrradfahren sind Gründe für einen Besuch in Canggu bzw. Im Chillhouse.

Angebotene Aktivitäten

Das Chillhouse bietet seinen Gästen nämlich nicht nur eine Unterkunft und köstliches Essen, sondern es hat auch eine große Auswahl an gemeinschaftlichen Aktivitäten. Alle geplanten Aktivitäten für den Tag findest du auf einem hübschen, handbeschriebenen Board auf der Terrasse. Aber was wird alles angeboten?

The Chillhouse - Restaurant

Yoga & Meditaion im Chillhouse

Etwas, was wir schon ganz ganz lange ausprobieren wollten und was wir uns für unsere Bali-Reise, neben dem wandern, ganz oben auf den Aktivitätenplan geschrieben haben ist Yoga.

The Chillhouse - Yoga
Im Chillhouse gibt es täglich 3 Yoga Sessions. Dabei kannst du zwischen verschiedenen Yoga-Arten auswählen und selbst entscheiden, welche Art von Yoga du am liebsten magst. Das ist natürlich auch eine wunderbare Gelegenheit mal andere Yoga-Arten zu testen, die du bisher vielleicht noch nicht gemacht hast.

The Chillhouse - Yoga 2
Nach dem Yoga kannst du gleich noch eine Meditationssession anhängen, die auch regelmäßig im Chillhouse angeboten werden. Die absolute Entspannung und Entschleunigung also. Perfekt um mal so richtig abzuschalten und wunderbar erholt aus dem Urlaub zurück zu kommen.

Surfkurse & Radtouren im Chillhouse

Für die etwas Aktiveren bietet das Chillhouse außerdem Surfkurse und Radtouren an. Das macht bei der Location natürlich auch total Sinn! Das Meer ist nicht weit und die Wellen in Canggu ausgezeichnet für eine Runde Surfen.

Fahrräder kannst du dir auch zu jeder Zeit ausleihen und damit Canggu unsicher machen. Die meisten sind hier mit dem Roller oder dem Fahrrad unterwegs. Die Wege sind kurz, das Land ist flach und du findest ganz sicher überall einen Parkplatz für dein Zweirad.

The Chillhouse liegt übrigens ziemlich Zentral im Herzen von Canggu. Zumindest hatten wir das Gefühl. Auf Bali merkt man manchmal nicht, wann ein Ort endet und ein neuer beginnt weil alle Straßen von kleinen Häusern und Ständen gesäumt sind.

Ortseingangsschilder, wie wir sie aus Deutschland kennen, gibt es hier nicht. Zum Beispiel hatten wir auf der Fahrt von Canggu nach Ubud das Gefühl den Ort nicht einmal zu verlassen. Dabei waren wir mehr als eine Stunde unterwegs…

Coworken im Chillhouse

The Chillhouse - Coworking
Wer bei all dem Urlaubsfeeling doch noch das Bedürfnis hat zu arbeiten, kann dies wunderbar im hauseigenen Coworking Space machen. Es befindet sich gleich über der Terrasse und bietet neben einem wunderbaren Ausblick auch sehr viel Ruhe und Schatten. Kostenloses und vor allem auch schnelles Wifi findest du in allen Gemeinschaftsbereichen. Wer sich also nicht von seinem Laptop losreißen kann, ist hier bestens aufgehoben.

The Chillhouse - Coworking Space

Schwimmen im Chillhouse

Nach getaner Arbeit hast du vielleicht das Bedürfnis nach einem angenehm kühlen und erfrischenden Bad. Da kommt es gerade gelegen, dass das Chillhouse nicht nur einen sondern gleich zwei Pools bietet. Da findet sich immer ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen und Abkühlen.

The Chillhouse - Pool 1

Gemütliche Zimmer im Chillhouse

Die Zimmer im Chillhouse sind sehr sehr schön eingerichtet und haben alles, was du für einen gemütlichen Aufenthalt benötigst. Die „Zimmer“ sind eigentlich schon eigene kleine Bungalows. Jedes hat eine eigene Terrasse mit Sitzgelegenheiten sowie ein Außen-Bad.

The Chillhouse - Zimmer

The Chillhouse - Gemuetlichkeit

Das ist etwas, was uns auf Bali ganz besonders gut gefallen hat. Außenbäder sind eine fantastische Idee. Eine Dusche unter freiem Himmel? Gold wert!!! So etwas ist bei unserem Klima in Deutschland leider völlig unmöglich aber in einem Land wie Indonesien, in dem es eigentlich immer warm ist und man nur zwischen Trocken- und Regenzeit unterscheidet, ist das überhaupt kein Ding. Wen stört es schon, wenn beim Duschen noch ein bisschen zusätzliches Wasser vom Himmerl fällt? Und keine Sorge, auch wenn die Toilette auch immer draußen ist, so ist sie doch immer überdacht.

The Chillhouse - Outddor Bad
Alleine vom Schreiben dieses Artikels bekommen wir schon wieder Lust die Koffer zu packen und nach Bali zu verschwinden um gemütlich im Chillhouse abzuhängen. Du nicht auch?

The Chillhouse - Fruehstueck

Wenn dir unsere Fotos nicht ausreichen, dann schau doch mal in unser Video rein, welches wir über das Chillhouse in Canggu gemacht haben:

The Chillhouse auf Bali

Dein Datenschutz ist uns wichtig: Deshalb benutzen wir ein Plugin, welches verhindert, dass deine Daten bereits mit dem Aufrufen unserer Webseite automatisch an YouTube weitergegeben werden. Erst mit dem Klick auf das Video wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.

Gibt es eine Unterkunft, die dich genauso überzeugt hat wie uns das Chillhouse? Dann rein damit in die Kommentare! Wir wollen alles darüber wissen!

Vielen Dank an das The Chillhouse, die uns zu unserer Übernachtung eingeladen haben. Unsere Meinung bleibt davon natürlich, wie immer, vollkommen unberührt.

The Chillhouse - Buddah
Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!


Richtig Wandern lernen – von Anfang an! Mit meinem Buch „Wandern für Anfänger – die hohe Kunst, Berge zu erobern“

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverIn meinem Buch „Wandern für Anfänger“* teile ich mein gesamtes Wissen zum Wandern, das ich mir in mehr als 5 Jahren Wandererfahrung angeeignet habe.

Wenn du also mehr darüber wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen zum Buch. Seit dem 31. August 2017 ist es auf Amazon* sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch erhältlich.

Zur Taschenbuch-Ausgabe geht es hier entlang* und für die Kindle-Ebook Variante klickst du hier*.

Solltest du kein Kindle haben, das Buch aber trotzdem auf einem E-Reader lesen wollen, schreib mir sehr gerne eine Email und wir finden ganz sicher eine Lösung.

Bei den mit Sternchen* gekennzeichneten Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt uns damit aber mit einer kleinen Provision, die wir vom Shop erhalten. Dadurch sind einige unserer Kosten für diesen Blog gedeckt. Vielen Dank an alle, die uns auf diesem Wege bereits unterstützt haben! 

Noch persönlicher – die A Tasty Hike Wanderpost

Kennst du schon unsere A Tasty Hike Wanderpost? In regelmäßigen Abständen (ca. alle 2 Wochen, manchmal häufiger, manchmal auch seltener, je nachdem, wie oft wir dazu kommen und wie viel es zu berichten gibt) verschicken wir unsere Wanderpost an Wanderliebhaber.

Wir erzählen dir als erstes, was bei uns passiert, welche Reisen und Wanderungen geplant sind, welche Neuerungen es hier auf dem Blog oder auch auf unserem YouTube Kanal gibt und was eben sonst noch so alles passiert hinter den Kulissen!

Abonnenten unserer Wanderpost sind auf jeden Fall immer bestens informiert und die Ersten, die es erfahren, wenn es etwas Neues gibt!

Bist du mit dabei?

>>> Dann kannst du jetzt hier unsere Wanderpost abonnieren! <<<