in Wandern auf dem Festland in Spanien, Wandern in Europa, Wandern in Spanien, Wanderrouten

Gemütliche Wanderung an der Costa Brava: Stippvisite auf dem GR 92

ENDLICH gehen wir wieder wandern!

Genau das war mein Gedanke nach fast drei Wochen Camping Roadtrip in Nordspanien. So viele tolle Pläne hatten wir und eine so tolle Route:

Erst wollten wir an der Atlantikküste von San Sebastián über Bilbao bis nach Santander reisen und dann von dort ins Landesinnere abzweigen um einige Tage in den Picos de Europa zu verbringen und dort natürlich auch ganz viel Wandern zu gehen. Der Wanderführer* war gekauft und die Wandermöglichkeiten schienen schier unendlich zu sein. Ein absolutes Paradies also.

Unsere Pläne haben wir allerdings nicht mit dem Wetter gemacht.

In Spanien ist es ja immer schön, oder?

So oder so ähnlich mussten wir vorher gedacht haben.

Vor Ort traf uns dann die harte Realität. Sonne, blauer Himmel und Sommertemperaturen? Klar, hatten wir! AN DER KÜSTE.

Sobald wir den Blick jedoch ins Landesinnere schweifen ließen, sahen wir dort, wo wir eigentlich die Picos hätten sehen sollen (sie sind nur 25km von der Küste entfernt), nur dicke graue Wolken. Regen hatte sich für die Berge angekündigt und so wurde aus unserem Wandertrip spontan ein Strandurlaub. Auch schön, aber auf Dauer nicht so ganz unsere Sache. Wir möchten einfach raus in die Natur und uns bewegen, wenn wir im Urlaub sind. Das bißchen am Strand entlang laufen, war leider nicht befriedigend genug für unser Wanderherz.

Hier geht's weiter