Frühstücken in Hamburg aber wo?
Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu erfährst Du hier!

Bei meiner letzten Reise nach Hamburg hatte ich morgens vor einem Geschäftstermin noch genug Zeit um Hamburg’s kulinarische Seite etwas besser kennenzulernen. Heute möchte ich dir zeigen, wo du am besten in Hamburg frühstücken kannst. Ich habe da nämlich zwei neue Lieblings-Cafés entdeckt.

Café Schmidtchen

Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Schmidtchen 5
Das Café Schmidtchen ist der kleine Bruder vom bekannten Café Schmidt in Hamburg. Es befindet sich mitten im Herzen des Hamburger Schanzenviertels – ein aufstrebender Stadtteil, der mich sehr an frühere Zeiten in Prenzlauer Berg in Berlin erinnert hat. Es ist das Haus mit der Nummer 73 an der Straße Schulterblatt.

Abends kannst du im gleichen Gebäude auch alle möglichen Filme anschauen und dich von der köstlichen Speisekarte des Schmidtchens verwöhnen lassen. Aber zurück zum Frühstück.

Jeden Tag gibt es hier eine tolle Auswahl an verschiedenen Frühstücken – ob für den großen oder den kleinen Hunger, ob etwas Herzhaftes oder doch eher etwas Süßes, hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Schmidtchen 4
Das Meiste im Schmidtchen ist selbst gemacht! Ich habe mich an diesem Montag morgen für ein süßes Frühstück entschieden und bekam ein köstliches Croissant zusammen mit einem süßen Milchbrötchen serviert. Dazu gab es hausgemachte Erdbeermarmelade – ein absoluter Traum!

Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Schmidtchen 3
Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Schmidtchen 2
Platz bietet das Schmidtchen für viele Personen. Mir hat die urige und doch gemütliche Einrichtung besonders gefallen und hatte das Gefühl, dass hier mit viel Liebe und Sorgfalt dekoriert wurde.

Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Schmidtchen

Café Herr Max

Nur ein paar Häuser weiter, findest du das Café Max. Hierhin verschlug es mich nach meinem Frühstück im Schmidtchen. Wäre mein Magen nicht schon komplett voll gewesen, hätte ich hier auf jeden Fall auch noch mal zugeschlagen denn das Essen in der Auslage sah wirklich köstlich aus!

Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Herr Max 2
Ich entschied mich dann nur für einen frischen Ingwer-Tee, der mir auch sofort frische neue Energie zum Arbeiten lieferte. Hach! So macht Arbeiten doch wirklich Spaß!

Das Herr Max ist ein wenig mädchenhafter und verspielter eingerichtet als das Schmidtchen und spricht daher wohl eher Frauen an was man auch an der ausschließlich weiblichen Klientel direkt erkennen konnte.

Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Herr Max 3
Instagram Travel Thursday - Frühstücken in Hamburg - Herr Max
Trotzdem würde sich auch hier sicher ein Mann wohl fühlen denn das Essen und die Getränke überzeugen einfach jeden! Frisches Eis bekommt man hier tagsüber übrigens auch – zum Beispiel Basilikum-Eis was ich wirklich spannend finde und gerne probiert hätte, aber wie gesagt, mein voller Magen…

Fazit

Sowohl das Café Schmidtchen als auch das Café Herr Max haben mich durch ihre gemütliche Einrichtung und ihre leckeren Speisen und Getränke komplett überzeugt.

Hast Du schon mal Basilikum-Eis gegessen?

Kennst du noch andere gute Cafés in Hamburg in denen man gut frühstücken kann? Dann immer mal her mit den Tipps!

Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!


Wann fängst du mit dem Wandern an?

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverIn meinem Buch „Wandern für Anfänger“* teile ich mein gesamtes Wissen zum Wandern, das ich mir in mehr als 5 Jahren Wandererfahrung angeeignet habe.

Wenn du also mehr darüber wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen zum Buch. Seit dem 31. August 2017 ist es auf Amazon* sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch erhältlich.

Zur Taschenbuch-Ausgabe geht es hier entlang* und für die Kindle-Ebook Variante klickst du hier*.

Solltest du kein Kindle haben, das Buch aber trotzdem auf einem E-Reader lesen wollen, schreib mir sehr gerne eine Email und wir finden ganz sicher eine Lösung.

Bei den mit Sternchen* gekennzeichneten Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt uns damit aber mit einer kleinen Provision, die wir vom Shop erhalten. Dadurch sind einige unserer Kosten für diesen Blog gedeckt. Vielen Dank an alle, die uns auf diesem Wege bereits unterstützt haben! 

Noch persönlicher – die A Tasty Hike Wanderpost

Kennst du schon unsere A Tasty Hike Wanderpost? In regelmäßigen Abständen (ca. alle 2 Wochen, manchmal häufiger, manchmal auch seltener, je nachdem, wie oft wir dazu kommen und wie viel es zu berichten gibt) verschicken wir unsere Wanderpost an Wanderliebhaber.

Wir erzählen dir als erstes, was bei uns passiert, welche Reisen und Wanderungen geplant sind, welche Neuerungen es hier auf dem Blog oder auch auf unserem YouTube Kanal gibt und was eben sonst noch so alles passiert hinter den Kulissen!

Abonnenten unserer Wanderpost sind auf jeden Fall immer bestens informiert und die Ersten, die es erfahren, wenn es etwas Neues gibt!

Bist du mit dabei?

>>> Dann kannst du jetzt hier unsere Wanderpost abonnieren! <<<

0 Shares