ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Dieser Artikel enthält Werbe-Links* und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu erfährst Du hier!

…das frage ich mich schon bereits direkt nach der Ankunft in unserer Unterkunft in Wien als ich über der Rezeption den Spruch „Bitte nicht füttern“ lese. Welche Art Lebewesen würde mich dahinter erwarten? Vorsichtig nähere ich mich dem „Käfig“ und werde auch sofort von einem lebenslustigen Mitarbeiter dieses verrückten Etablissements angesprochen.


ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Nachdem die grundlegenden Dinge geklärt sind, meine Freundin und ich unseren Zimmerschlüssel haben und wir erfahren haben, dass das Restaurant glücklicherweise zu so später Stunde noch geöffnet hat (wir sind WIRKLICH hungrig!!!), machen wir uns auf den Weg rauf in unser Zimmer.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

Knast-Aufzug mit Aquarium

Vorbei am old-school Fotomat geht es mit dem Knast Aufzug inklusive Aquarium rauf in den 2. Stock. Knast Aufzug? Aquarium im Aufzug? Ja genau, du hast richtig gelesen! Sobald du nämlich den Aufzug im 25hours Hotel in Wien betrittst bist du dich umgeben von Gefängniszellen-Gittern. An einer Wand gibt es zusätzlich noch einen Screen auf dem ein Aquarium gezeigt wird (warum auch immer…)

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

Unser verrücktes Zimmer

Im zweiten Stock angekommen biegen wir links in den Gang ab und stehen kurze Zeit später in unserem Zimmer (im 25hours Hotel sind alle Zimmer komplett verschieden so dass dies eben nur ein kleiner Einblick in eins der vielen Zimmer darstellt). Die große Liebe zum Detail, die wir schon an der Rezeption, im Aufzug und im Gang feststellen konnten wird hier zur Perfektion gebracht. Jedes noch so kleine Detail scheint hier seine Berechtigung zu haben und nicht zufällig ausgewählt zu sein.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Im ersten Moment sind wir etwas verwirrt darüber, dass es ein Fenster zwischen dem eigentlichen Zimmer zum Bad gibt. Durch dieses Fenster kann man also direkt vom Schlafraum in die Dusche schauen… Kurze Zeit später entdecken wir aber glücklicher Weise auch die hölzerne Tür mit der wir dieses Fenster schließen können um ungestört zu duschen.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Die Wanddekoration wirkt im ersten Moment etwas verstörend, man gewöhnt sich aber schnell daran und verliebt sich in die vielen kleinen und ausgefallenen Details.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Auch ein bisschen Retro-Stil finden wir in unserem Zimmer: Eine geflochtene Korblampe, altertümlich wirkende Amateuren im Badezimmer, altmodische Zahnputzbecher und ein Metall-Papierkorb. Unsere Koffer finden schnell Platz im „Kofferraum“.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Auch einen kleinen Mitbewohner haben wir auf unserem Zimmer: Den „Schlaffant“ mit dem wir Abends vor dem Einschlafen noch kuscheln können (diese und viele andere seiner Zeitgenossen kannst du übrigens auch im Hoteleigenen Fanshop kaufen).

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Wichtig ist dem Hotel außerdem, dass wir das Wasser nicht laufen lassen, wenn wir uns die Zähne putzen oder uns die Hände mit Seife einreiben. Darauf werden wir mit kleinen Aufschriften auf den super gut riechenden Seifen- und Duschgelspendern hingewiesen.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Wir brauchen eine Weile bis wir alles erkundet haben doch letztendlich siegt der Hunger doch über unsere Neugierde und wir machen uns auf den Weg ins Hotelrestaurant.

1500 Foodmakers

Das Hotelrestaurant 1500 Foodmakers überzeugt uns in Sekundenschnelle durch den Stil, das Design, der lecker klingenden Speisekarte und den fantastischen Gerüchen nach frisch zubereitetem Essen. Leider ist das Restaurant so beliebt, dass wir keinen Tisch mehr bekommen können aber an der Bar finden wir noch ein kleines Plätzchen für uns. Kein Problem für uns denn an der Bar lässt es sich ganz wunderbar bei einem Gläschen Wein sitzen. Dazu gibt es dann kurz danach eine der leckersten (und schärfsten) Pizzen die ich je gegessen habe.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

Der Dachboden

Obwohl wir zu dieser späten Stunde doch sehr müde sind, lassen wir es uns nicht nehmen, auf Erkundungstour durch das ganze Hotel zu streifen. Zuerst geht es hoch hinaus in die Rooftop Bar „Dachboden“ die mit ihrer riesigen und ausblickreichen Dachterasse überzeugt. Leider ist das Wetter echt schlecht, so dass wir keine schönen Fotos machen können.

Auch ist es so voll, dass wir uns dazu entscheiden weiterzuziehen. Im Sommer und bei gutem Wetter muss es hier oben toll sein. Ich sehe mich schon in einem der gemütlich aussehenden Sessel sitzen und eiskalten Mojito trinken während ich bei warmen Temperaturen und strahlend blauem Himmel den Ausblick über Wien genieße…

Der Keller

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Von ganz oben geht es nun bis ganz nach unten denn dort gibt es einen riesigen Bereich in den man sich gemütlich zurückziehen kann. Leider hat der Kiosk gerade „große Pause“ aber die Sessel hier unten sehen wirklich bequem aus!

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Weiter hinten finden wir einen kleinen Gang mit ganz vielen verschiedenen Spiegeln. Es handelt sich hierbei um besondere Spiegel, die einen dick oder dünn machen können, den Betrachter teilen oder ihn zusammenquetschen. Wer kennt diese lustigen Spiegel nicht. Ich weiß nicht, ob es unsere Müdigkeit war oder einfach unsere Entdeckerfreude aber wir verbringen vor diesen Spiegeln eine ganze Weile und lachen über uns.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Trotz allem Spaß ist es irgendwann Zeit für uns ins Bett zu gehen denn wir möchten ja am nächsten Tag die schöne Stadt Wien erkunden.

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

Das Frühstück im 25hours Hotel

Nach einer erholsamen Nacht genießen wir ein unglaublich reichhaltiges und vielfältiges Frühstück! Es gibt eine riesige Auswahl an verschiedenen Teesorten (wie im Paradies für einen Tee-Liebhaber wie mich!!!), viele verschiedene Brotsorten, ein RIESIGES Aufschnitt- und Marmeladenbuffet, frisches Obst, Eier in jeglicher Form und sogar Kaiserschmarren mit Apfelmus zum Nachtisch – So sollte jeder Tag starten!

Wien 25hours hotel breakfast

Fazit

Das 25hours Hotel ist toll für ein Wochenende in Wien. Es ist super gut gelegen so dass du von dort überall schnell hinkommst und die Stunden die wir im Hotel selbst verbrachten konnten wir, dank hervorragendem Service, vollends genießen. Hier gibt es soooo viel zu entdecken und ich bin mir sicher, wir würden immer noch mehr finden!

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Und eins kann ich dir an dieser Stelle bestätigen: Hier sind wirklich alle verrückt aber das macht es auch wahnsinnig sympathisch!!!

Und hier findest du das 25hours Hotel in Wien

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel

25hours Hotel beim MuseumsQuartier
Lerchenfelder Straße 1-3
1070 Wien
Österreich
Tel. +43 1 521510

Hast du schon einmal in einem der 25hours Hotels geschlafen? Welche Verrücktheit hat dich am meisten beeindruckt?

ITB Globetrotter - Wien - 25hours Hotel
Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast uns hier auf unserem Blog zu besuchen. Falls es dir gefallen hat freuen wir uns wie immer darüber wenn du anderen davon erzählst!


Richtig Wandern lernen – von Anfang an! Mit meinem Buch „Wandern für Anfänger – die hohe Kunst, Berge zu erobern“

Wandern für Anfänger - Die hohe Kunst Berge zu erobern - CoverIn meinem Buch „Wandern für Anfänger“* teile ich mein gesamtes Wissen zum Wandern, das ich mir in mehr als 5 Jahren Wandererfahrung angeeignet habe.

Wenn du also mehr darüber wissen möchtest, dann findest du hier weitere Informationen zum Buch. Seit dem 31. August 2017 ist es auf Amazon* sowohl als Ebook als auch als Taschenbuch erhältlich.

Zur Taschenbuch-Ausgabe geht es hier entlang* und für die Kindle-Ebook Variante klickst du hier*.

Solltest du kein Kindle haben, das Buch aber trotzdem auf einem E-Reader lesen wollen, schreib mir sehr gerne eine Email und wir finden ganz sicher eine Lösung.

Bei den mit Sternchen* gekennzeichneten Links im Artikel handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du darüber ein Produkt kaufen ändert sich dadurch für dich absolut gar nichts. Du unterstützt uns damit aber mit einer kleinen Provision, die wir vom Shop erhalten. Dadurch sind einige unserer Kosten für diesen Blog gedeckt. Vielen Dank an alle, die uns auf diesem Wege bereits unterstützt haben! 

Noch persönlicher – die A Tasty Hike Wanderpost

Kennst du schon unsere A Tasty Hike Wanderpost? In regelmäßigen Abständen (ca. alle 2 Wochen, manchmal häufiger, manchmal auch seltener, je nachdem, wie oft wir dazu kommen und wie viel es zu berichten gibt) verschicken wir unsere Wanderpost an Wanderliebhaber.

Wir erzählen dir als erstes, was bei uns passiert, welche Reisen und Wanderungen geplant sind, welche Neuerungen es hier auf dem Blog oder auch auf unserem YouTube Kanal gibt und was eben sonst noch so alles passiert hinter den Kulissen!

Abonnenten unserer Wanderpost sind auf jeden Fall immer bestens informiert und die Ersten, die es erfahren, wenn es etwas Neues gibt!

Bist du mit dabei?

>>> Dann kannst du jetzt hier unsere Wanderpost abonnieren! <<<